Digitalisierung ¦ Cybersecurity – Sensibilisierung – Festtage für CyberCrime – trotz Weihnachten

Im Fokus stehen unter anderem der gezielte Malware-Angriff sowie verschiedene Datenabflüsse mit Datenmissbräuchen und die Problematik bei der Mehrfachnutzung eines Passwortes.

Solche Angriffsvektoren wurden auch reflektiert im Halbjahres-Bericht von der Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI. Die Melde- und Analysestelle Informationssicherung MELANI ist eine Organisation der Bundesverwaltung der Schweiz.

Publizierter Artikel im Gewerbeverband Organ KSGV ksgv – CyberSecurity Sensibilisierung Dez 18

Advertisements

Digitalisierung ¦ Cybersecurity – Alternative Fakten oder «Fake News» / Systemgläubigkeit im Kontext zur Cyber-Souveränität / CyberSecurity

«One of the most salient features of our Culture is that that there is so much bullshit.
Everyone knows this. Each of us contributes his share». Zitat von Harry G. Frankfurt

Will einfach übersetzt heissen, dass wir überflutet und manipuliert werden durch zu viele und falsche Informationen. Und in Wissen dessen trotzdem mitunter in einer schier erschreckenden Systemgläubigkeit solche Informationen sogar noch weiterverbreiten oder als bare Münze nehmen.

Publizierter Artikel im Gewerbverband Organd KSGV ksgv.ch – Gewerbeverband – Fake-News CyberSouveränität – Ausgabe Nov 2018

 

Digitalisierung ¦ Privacy – Sara Stalder – konsumentenschutz.ch – Chancen der Digitalisierung werden in den Vordergrund gestellt, Risiken bagatellisiert

Die Herausforderungen des Persönlichkeits- und Datenschutzes von Konsumentinnen und Konsumenten werden durch die Monetarisierung von Daten und die Risiken von Data Breaches immer umfassender. Wie weit dürfen Händler und Anbieter gehen? Wie viel Sensibilisierung braucht’s? Antworten darauf gibt Konsumentenschützerin Sara Stalder.

Interview von Fridel Rickenbacher

Print-Publikation swissICT Magazin Nr. 4 2018 swissICT-Digitalisierung_Serie_Konsumentenschutz-Sara-Stalder-Nr4_2018

https://www.netzwoche.ch/news/2018-10-26/sara-stalder-chancen-der-digitalisierung-werden-in-den-vordergrund-gestellt-risiken

 

CyberSecurity – Single Sign On SSO – Sicherheit gegen gefährdenden Passwort- und Rechte-Wildwuchs

Passwort- und Rechte-Wildwuchs und eine steigende Akzeptanz der Cloud bewirken einen verstärkten Trend zum sogenannten Single-Sign-On SSO.
Diese Authentifizierungsmethode kann durch den Bedienerkomfort und die zentrale Verwaltung auch die Sicherheits- und Compliance-Anforderungen umfassend optimieren.

Im privaten und zunehmend auch geschäftlichen Umfeld kennt man gewisse Sign-In-Varianten über soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google, Amazon oder Microsoft als prominente SSO-Plattformen für den integrierten Zugang zu unterschiedlichen Services und Rechten.

Im Unternehmensumfeld wird SSO beispielsweise genutzt, um Nutzern einen integrierten, möglichst simplifizierten Zugriff auf eigene Web- oder Cloud-Anwendungen auf internen Servern oder in der (Hybrid)Cloud zu gewähren. Teilweise wird der Zugang mittels erweiterten Authentifizierungsmechanismen wie z.B. MFA (Multi Factor Authentication) oder 2FA (Two Factor Authentication) per Tokens, SMS, Email, Smartphone Authenticator Apps und dergleichen zusätzlich abgesichert. (ähnlich wie bei modernem eBanking).

Publizierter Artikel bei KSGV Gewerbeverband Schwyz

ksgv.ch – Gewerbeverband – CyberSecurity Sensilibisierung – SingleSignOn SSO MFA – Ausgabe Okt 2018 – Fridels_BLOG_F@R

BIM ¦ CyberSecurity ¦ Digitalisierung: BIM UND DIE IT-SICHERHEIT

Dynamische und digitale Entwicklungen führen eher früher als später auch zu technischen und prozessualen Sicherheitsherausforderungen. Alle Akteure im Bauprozess – von den Architekten, Ingenieuren und Planern über die Holzbaubetriebe bis hin zur Bauherrschaft – müssen sich im Zuge der Digitalisierungswelle ihrer Branche auch mit Fragen der Sicherheit auseinandersetzen.

Herausforderung Mensch
Ein geeignetes «Security minded»-Modell sollte der Sensibilisierung für eine maximale Sicherheitsorientierung und der Auditierbarkeit in Systemarchitekturen mit allen Akteuren dienen. Damit sich solche strategischen Vorgaben in der Praxis bewähren, stehen die Verantwortlichen vor einigen Herausforderungen.
Denn der Mensch ist – wie man so schön sagt – aus einem krummen Holz geschnitzt und passt sich nicht automatisch in die Prozesse oder Technologien ein. Dies gilt es gerade auch unter Betrachtung der physischen und logischen Sicherheit zu berücksichtigen.

Publizierter Artikel bei „Wir Holzbauer“ 07/18

Wir-Holzbauer-CyberSecurity-BIM-WHB_7_2018

 

CyberSecurity ¦ Digitalisierung ¦ InformationsEthik: Technologische (R)Evolutions-Sprünge > Vertrauen und Cyber Security – ein Widerspruch?

Technologische (R)Evolutions-Sprünge > Vertrauen und Cyber Security – ein Widerspruch?

von Fridel Rickenbacher

Die Industrie 4.0 und die entsprechende Digitalisierung mit sprunghaften Technologie-(R)Evolutionen wie Internet of Things (IoT), Künstliche Intelligenz (KI) und Blockchain fordern gesamtheitliche und integrierte Prozesse und Schnittstellen. Dies mit auch Fokus auf eine maximierte Angriffs- und Betriebssicherheit. Wie es in Zukunft um Cyber Security und Informations-Ethik steht, beleuchtet dieser publizierte Impuls-Artikel bei KMURundschau / Rundschaumedien.

Siehe hier der Artikel als PDF: kmuRUNDSCHAU_03_2018_Cybersecurity

 

CyberSecurity ¦ Digitalisierung – CEO Marc Walder- Marc Walder: Der Lehrplan hat sich in den letzten 40 Jahren nur marginal verändert

Ringier-CEO Marc Walder hat den Medienkonzern zu einem digitalen Ökosystem umgebaut und die Standortinitiative Digitalswitzerland aufgebaut. Weshalb dies erst der Anfang der Transformation ist und welche Herausforderungen besonders wichtig werden, erläutert er im Interview.

https://www.netzwoche.ch/news/2018-09-05/marc-walder-der-lehrplan-hat-sich-in-den-letzten-40-jahren-nur-marginal-veraendert