Digitalisierung – CybersecurityResilienz – Sensibilisierung – CyberSecurity und CyberResilience als geteilte Verantwortung und Investment

Gewinnbringendes Investment anstelle nur passiver Budgetposten
Für die IT ist es anspruchsvoll, konkrete Massnahmen für eine verbesserte Resilienz zu erarbeiten und diese budgetbelastenden Posten der Führungsetage und Entscheider verständlich und als gewinnbringendes Investment verkaufen zu können.

Wie es auch bei den Mitarbeitern / Human Kapital ist, so ist es auch bei CyberSecurity- und Hybrid-Cloud-Investitionen: Eine Firma kriegt die Mitarbeiter, Talente bzw. CyberSecurity- und Hybrid- Cloud-Potential welche sie verdient, adäquat bezahlt und proaktiv darin auch fortwährend investiert.

Leider scheint im Bereich der Cyber-Security / CyberResilience das reine «Gottes-Vertrauen» ausgedient zu haben. Das neue «Vater unser» oder «Ave Maria» scheint das «Null-Vertrauen» (zero trust)  zu sein gemäss «Stand der Technik». Offenbar hat sogar auch der Vatikan das eingesehen und seine Vertreter gesandt zum Microsoft CyberSecurity Center.


Publizierter Print-Artikel im Organ Schwyzer Gewerbe ksgv – CyberSecurity Sensibilisierung – CyberResilienz – Zero-Trust – Sept 19

 

 

Werbeanzeigen

Digitalisierung – CybersecurityResilienz – Sensibilisierung – Möge das „Glücks-Lichtli“ brennen und uns erleuchten in den dunklen Zeiten von CyberCrime

Am zweitägigen Kongress im netzwerk_G https://netzwerkg.ch/ / APS Advanced Productions & Support AG für die «Digitalisierung der Grünbranche – und Ihren Start ins digitale Zeitalter» durfte ich eine KeyNote und Workshop abhalten

Dies beim «Schweizer Radio und Fernsehen (SRF)» im ehrwürdigen «SRF Sportpanorama» Studio 6

Zu Beginn liess ich bewusst mein mitgebrachtes, «merk-würdig» anmutendes «Glücks-Lichtli» anzünden seitens der «ko-operativen» Profi-Moderatorin Sarah Andrina Schütz gemäss Foto / LinkedIn-Beitrag https://www.linkedin.com/posts/fridel-rickenbacher_kongress-srf-digitalisierung-activity-6577890903506075650-msur


Nicht mal der Vatikan verlässt sich auf Gottes-Vertrauen wie ich am KeyNote beweisen konnte mit einem Fotobeweis 😉

Das neue «Vater unser» oder «Ave Maria» gemäss «Stand der Technik» scheint wegzukommen von «Gottes-Vertrauen» in Richtung «Zero Trust (Null Vertrauen)»
Der Vatikan sandte hierzu sogar eine Delegation von Brüdern ins Cyber Security Defence Center von einem unserer Partner Microsoft 😉

 

 

 

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – VIELE DER HEUTIGEN PRODUKTIONSPROZESSE WÄREN OHNE ROBOTER KAUM MEHR DENKBAR- ETHZ Roland Siegwart

Die Koexistenz von Mensch und Maschine scheint eine der nächsten Herausforderungen zu werden. Fridel Rickenbacher von der swissICT Redaktion hat dazu mit ETH-Professor Roland Siegwart, Leiter der Forschungsgruppe im Bereich der «Robotics / Cyber Physical Systems», gesprochen.

Die digitale Ethik und Privacy ein strategischer Trend für 2019.
Sind das weitere Zeichen und Massnahmen gegen das Misstrauen gegen die Technologie?
Drohen uns hier gar negativ wirkende Regulations-Gelüste der digitalen Staatsmächte?

Wie lange kann die Schweiz wenigstens versuchen, sich als Akteur im Cyberspace zu behaupten, diesen mitzugestalten und auf Staatsebene eine möglichst gute Cyber-Souveränität zu erhalten
Wie kann hier die Spitzenforschung helfen?

> Publiziertes Interview in der Netzwoche https://www.netzwoche.ch/news/2019-08-14/roland-siegwart-ueber-die-sozialen-chancen-der-technologie 

> Publiziertes Interview in der Netzwoche https://www.netzwoche.ch/news/2019-08-14/roland-siegwart-ueber-die-sozialen-chancen-der-technologie 

 

 

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – VIELE DER HEUTIGEN PRODUKTIONSPROZESSE WÄREN OHNE ROBOTER KAUM MEHR DENKBAR- ETHZ Roland Siegwart

Die Koexistenz von Mensch und Maschine scheint eine der nächsten Herausforderungen zu werden. Fridel Rickenbacher von der swissICT Redaktion hat dazu mit ETH-Professor Roland Siegwart, Leiter der Forschungsgruppe im Bereich der «Robotics / Cyber Physical Systems», gesprochen.

Die digitale Ethik und Privacy ein strategischer Trend für 2019.
Sind das weitere Zeichen und Massnahmen gegen das Misstrauen gegen die Technologie?
Drohen uns hier gar negativ wirkende Regulations-Gelüste der digitalen Staatsmächte?

Wie lange kann die Schweiz wenigstens versuchen, sich als Akteur im Cyberspace zu behaupten, diesen mitzugestalten und auf Staatsebene eine möglichst gute Cyber-Souveränität zu erhalten
Wie kann hier die Spitzenforschung helfen?

> Publiziertes Interview im swissICT-Mitglieder-Magazin swissICT-Mitgliedermagazin-Inti-Roland-Siegwart

 

 

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – Unbewusst inkompetent bei CyberSecurity


Wer heute auf IT-Veranstaltungen sich umhört, bekommt nicht selten Aussagen aufgetischt, die sich widersprechen. Einerseits hat man aus seinem persönlichen Umfeld von Sicherheitsproblemen gehört und war schon selbst Angriffen ausgesetzt.
Der Handlungsdruck wird bejaht. Andererseits hat das Agieren im eigenen Sicherheitsrahmen noch
viel Luft nach oben. Das fängt schon bei den Passwörtern an.

Publizierter Print-Artikel KMU-Rundschau kmuRundschau_2019_02_unbewusst_inkompetent_cybersecurity_mythen_fridel_rickenbacher

 

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – Resilienz und Risikominimierung durch optimierte Betriebs- und Angriffs-Sicherheit

Eine mehrschichtige ICT-Gesamt-Sicherheitsstrategie gemäss „Stand der Technik“ beinhaltet auch spezielle Aspekte rund um die Resilienz (Widerstandsfähigkeit zugunsten der Verfügbarkeit und die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen) und die Risiko- und Schadens-Minimierung gegen die immer ausgeklügelteren Angriffsvektoren des globalen CyberCrime-Kapitalismus.

Damit die Angriffs- und Betriebs-Sicherheit eines ICT-Systems zugunsten einer möglichst hohen Resilienz und Datenschutz / Datensicherheit aufrechterhalten werden kann braucht es prozessuale und technische Methoden und Massnahmen. Im weiteren sind die zu klassifizierenden Hauptrisiken und schlechter schützbaren Risiken im laufenden Riskmanagement abzubilden und proaktiv möglichst zu minimieren gegen die zunehmend dynamische Bedrohungslage.
Entsprechend ist die Cyber Resilienz und das Cyber-Risk-Management eine kritische Herausforderung für die meisten Organisationen und in deren Verantwortung für die Führungsetage und Entscheider.

Publizierter Print-Artikel im Organ Schwyzer Gewerbe ksgv – CyberSecurity Sensibilisierung – Resilienz – Juni 19