Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – swissICT – Resilienz und Cyber-Risikominimierung durch optimierte Betriebs- und Angriffs-Sicherheit

Publizierter Artikel bei swissICT

Resilienz und Cyber-Risikominimierung durch optimierte Betriebs- und Angriffs-Sicherheit

Werbeanzeigen

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – Unbewusst inkompetent bei CyberSecurity


Wer heute auf IT-Veranstaltungen sich umhört, bekommt nicht selten Aussagen aufgetischt, die sich widersprechen. Einerseits hat man aus seinem persönlichen Umfeld von Sicherheitsproblemen gehört und war schon selbst Angriffen ausgesetzt.
Der Handlungsdruck wird bejaht. Andererseits hat das Agieren im eigenen Sicherheitsrahmen noch
viel Luft nach oben. Das fängt schon bei den Passwörtern an.

Publizierter Print-Artikel KMU-Rundschau kmuRundschau_2019_02_unbewusst_inkompetent_cybersecurity_mythen_fridel_rickenbacher

 

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – Resilienz und Risikominimierung durch optimierte Betriebs- und Angriffs-Sicherheit

Eine mehrschichtige ICT-Gesamt-Sicherheitsstrategie gemäss „Stand der Technik“ beinhaltet auch spezielle Aspekte rund um die Resilienz (Widerstandsfähigkeit zugunsten der Verfügbarkeit und die Fähigkeit, Krisen zu bewältigen) und die Risiko- und Schadens-Minimierung gegen die immer ausgeklügelteren Angriffsvektoren des globalen CyberCrime-Kapitalismus.

Damit die Angriffs- und Betriebs-Sicherheit eines ICT-Systems zugunsten einer möglichst hohen Resilienz und Datenschutz / Datensicherheit aufrechterhalten werden kann braucht es prozessuale und technische Methoden und Massnahmen. Im weiteren sind die zu klassifizierenden Hauptrisiken und schlechter schützbaren Risiken im laufenden Riskmanagement abzubilden und proaktiv möglichst zu minimieren gegen die zunehmend dynamische Bedrohungslage.
Entsprechend ist die Cyber Resilienz und das Cyber-Risk-Management eine kritische Herausforderung für die meisten Organisationen und in deren Verantwortung für die Führungsetage und Entscheider.

Publizierter Print-Artikel im Organ Schwyzer Gewerbe ksgv – CyberSecurity Sensibilisierung – Resilienz – Juni 19

 

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – speziell im Tsunami von Social-Engineering, Phishing, IoT und 5G

Die rasch voranschreitende Digitalisierung und massive digitale Durchdringung unseres Lebens und Privatsphäre ist nur mit entsprechend „designter“ Hard- und Software und vorallem dem Faktor Mensch zu bewältigen. Der Markt wird „leider“ jedoch klar von US-Unternehmen dominiert, mit China auf der Überholspur sowie vereinzelten globalen Mitspielern im Bereich Hard- und Software, beispielsweise aus Korea, Russland oder Deutschland. Der potenzielle und aus Sicht von Privacy unerwünschte Zugriff auf ICT-Hersteller durch die jeweiligen Sitzstaaten (jede Cloud ist letztlich auch nur ein mitbenutztes, fremdkontrolliertes System eines anderen und kann „by design“ missbraucht werden für auch Industriespionage) führt zu Fragen über den richtigen Umgang mit diesen Risiken und dem hoffentlichen Revival der beinahe in Vergessenheit geratener „Informations Ethik“

Weitere Schwerpunktthemen im Artikel:

Simple Haushaltsgeräte als Auslöser für einen Strom- oder System-Ausfall

Immer wieder und zunehmend: Social Engineering und Phishing, aber „besser“

Erpressung mittels «Fake-Sextortion»

Office 365- und Mailprovider-Zugangsdaten für Überweisungsbetrug verwendet

Unveränderter aber zunehmender Trend: Manipulation und Desinformation im Informationszeitalter und «Fake-News-Universum»

>> Publizierter Artikel im Organ Schwyzer Gewerbe ksgv – CyberSecurity Digitalisierung Sensibilisierung – Social Engineering Phishing IoT – Juni 19

Digitalisierung – Cybersecurity – Sensibilisierung – Unbewusst inkompetent wegen falschem Vertrauen in eine ungenügende Sicherheit

«Unbewusst inkompetent wegen falschem Vertrauen in eine ungenügende Sicherheit»

>> Publizierter Artikel im Organ Schwyzer Gewerbe ksgv – CyberSecurity Digitalisierung Sensibilisierung – unbewusst inkompetent – gefährliches Halbwissen – Mai 19