BIM ¦ CyberSecurity ¦ Digitalisierung: BIM UND DIE IT-SICHERHEIT

Dynamische und digitale Entwicklungen führen eher früher als später auch zu technischen und prozessualen Sicherheitsherausforderungen. Alle Akteure im Bauprozess – von den Architekten, Ingenieuren und Planern über die Holzbaubetriebe bis hin zur Bauherrschaft – müssen sich im Zuge der Digitalisierungswelle ihrer Branche auch mit Fragen der Sicherheit auseinandersetzen.

Herausforderung Mensch
Ein geeignetes «Security minded»-Modell sollte der Sensibilisierung für eine maximale Sicherheitsorientierung und der Auditierbarkeit in Systemarchitekturen mit allen Akteuren dienen. Damit sich solche strategischen Vorgaben in der Praxis bewähren, stehen die Verantwortlichen vor einigen Herausforderungen.
Denn der Mensch ist – wie man so schön sagt – aus einem krummen Holz geschnitzt und passt sich nicht automatisch in die Prozesse oder Technologien ein. Dies gilt es gerade auch unter Betrachtung der physischen und logischen Sicherheit zu berücksichtigen.

Publizierter Artikel bei „Wir Holzbauer“ 07/18

Wir-Holzbauer-CyberSecurity-BIM-WHB_7_2018

 

Advertisements

CyberSecurity ¦ Digitalisierung ¦ InformationsEthik: Technologische (R)Evolutions-Sprünge > Vertrauen und Cyber Security – ein Widerspruch?

Technologische (R)Evolutions-Sprünge > Vertrauen und Cyber Security – ein Widerspruch?

von Fridel Rickenbacher

Die Industrie 4.0 und die entsprechende Digitalisierung mit sprunghaften Technologie-(R)Evolutionen wie Internet of Things (IoT), Künstliche Intelligenz (KI) und Blockchain fordern gesamtheitliche und integrierte Prozesse und Schnittstellen. Dies mit auch Fokus auf eine maximierte Angriffs- und Betriebssicherheit. Wie es in Zukunft um Cyber Security und Informations-Ethik steht, beleuchtet dieser publizierte Impuls-Artikel bei KMURundschau / Rundschaumedien.

Siehe hier der Artikel als PDF: kmuRUNDSCHAU_03_2018_Cybersecurity